18. Oktober 2019

Aktuell – Sacred Concert

 

Eigentlich verbergen sich hinter Ellingtons berühmtem „Sacred Concert“ nicht
eine, sondern drei unterschiedliche Kompositionen. Den ersten Auftrag für die
Komposition eines geistlichen Werkes erhielt Ellington 1965 zur Einweihungsfeier
der Grace Cathedral in San Francisco. Mit großem Erfolg wurde dieses erste
„Sacred Concert“ dann an vielen bedeutenden Kirchen der USA gespielt. 1967
begann Ellington die Arbeit an einem „Second Sacred Concert“, die Uraufführung
erfolgte 1968 in der New Yorker Cathedral of St. John the Devine und 1973
schließlich schrieb er ein drittes „Sacred Concert“, das im gleichen Jahr in der Londoner
Westminster Abbey uraufgeführt wurde. Duke Ellingtons außergewöhnliches
Jazzoratorium ist nicht nur ein musikalisches Meisterwerk, sondern wegen
der besonderen Aufführungsbedingungen eines solchen Mammutwerks nach wie
vor eine Rarität in Kirchen und Konzertsälen.